Juni & Juli 2017

Nachts allein im Wald mit Gott

»Walk away« in Mutzschen: Jugendliche gehen an ihre Grenzen und überwinden Ängste

Eine Zeltplane, Wasser und Angst, große Angst sogar – das ist alles, was Luise gerade hat. Die 14-Jährige ist ohne Essen allein im Wermsdorfer
Wald, einen ganzen Tag und eine ganze Nacht. Dabei fürchtet sie sich vor der Dunkelheit und dem Alleinsein. Doch diese Ängste möchte sie jetzt überwinden. Deshalb macht sie als
eine von elf Schülerinnen und Schülern beim dritten »Walk away« (Fortgehen) in Mutzschen
bei Grimma mit. »Das ist eine starke Motivation«, sagt der Mutzschener Pfarrer Henning Olschowsky voller Anerkennung.
Er hat diesmal vor allem Schüler der achten und neunten Klasse aus der evangelischen Werk-schule Naundorf bei Oschatz zu Gast. Die große Herausforderung sei, etwas allein zu machen,
24 Stunden allein im Wald zu sein.
»Ich habe das Projekt in verschiedenen
Schulen der Region vorgestellt«, sagt der Initiator. Er wolle aber keine klassenweise
Teilnahme, sondern von einzelnen Schülern
auf freiwilliger Basis. Schließlich gehe es beim »Walkaway « um Visionssuche, um Grenzer-
fahrungen und Verantwortung. Nach Ansicht von Pfarrer Olschowsky mangelt es den Jugendlichen an Ritualen für das Erwachsen-
werden. Die Konfirmation spiele sich »eher auf der Geschenkeebene ab«. Aber es sei »nichts Tiefergehendes, keine Grenzerfahrung«, so der Theologe, der diese Form von
»Naturspiritualität« aus Bayern importiert habe.
In der letzten Schulwoche vor den Sommer-
ferien waren die Jugendlichen fünf Tage bei ihm und seiner Frau zu Gast. Sie zelteten im Pfarr- garten bereiteten sich auf die 24-stündige
Fasten- und Solozeit vor. Am Ende gestalteten sie einen persönlichen »Erinnerungsanker«, einen mit farbigem Garn ummantelten Pfeil, in
den die Absichten, Wünsche und Erinnerungen an diese Zeit mit eingebunden werden.
»Die Natur wird zum Spiegel der Seele«, beschreibt der Pfarrer das Projekt.
»Es fördert den Respekt vor der Natur und eine größere Wahrnehmung der Mitwelt«, sagt Olschowsky, der bereits mit fünf Durchgängen
gute Erfahrungen gemacht hat. Luise hat die Zeit gut überstanden. »Ich habe mich erfreut an schönen Bäumen und bin zeitig eingeschlafen«,
erzählt sie von ihrem Tag im Wald und ihrem
Schlafplatz an einer blau markierten Eiche am Waldrand. »Es ist ideal zur Entschleunigung. Und es ist wichtig, dass man sich über seine Stärken und Schwächen klar wird«, meint Luise auch mit Blick auf das Erwachsenwerden. »Ich möchte in Zukunft zwei bis drei Stunden in der Woche mal ohne Smartphone und Technik sein,
mal rausgehen und die Natur in Ruhe genießen«, sagt Luise. Auch Zelten möchte sie bald wieder. »Aber nicht allein, sondern mit Freunden.«

Zum 6. Mal findet in diesem Jahr das Walkaway-Projekt in Mutzschen statt. Dieses Jahr gibt es aufgrund der großen Nachfrage zwei Kurse vom
12. bis 16. Juni und 18. – 22. Juni

Informationen und Anmeldung über Pfarramt Mutzschen oder Mail: Henning.Olschowsky@gmx.de

 

Gottesdienste

Fahrdienstverantwortliche:

Mutzschen – ü. Pfarramt (Tel. 51445)
Ragewitz – Herr Gewohn (Tel. 034385/52707)
Cannewitz – Herr Hempel (Tel. 034382/42003)
Fremdiswalde – ü. Pfarramt Mu. (034385/51445)

So. 11.6. 10.15 Mutzschen
So. 18.6. 17.00 Frauenkirche Grimma
„Die Schöpfung“ von Josef Haydn
Johannestagsfeiern auf den Friedhöfen
Sa. 24.6.
18.00 Fremdiswalde & 19.15 Mutzschen
So. 25.6. 8.45 Cannewitz & 10.15 Ragewitz
Sa. 1.7. Nacht der offenen Dorfkirchen ab 18.00 Kirche Fremdiswalde
Die Spuren Gottes in der Natur…. Fotos, Texte und Musik
18.00 Vernissage zur Ausstellung „Natur- und Tierfotografie“ von Ute Kniesche
Die Fremdiswalderin hat viele Jahre die Natur- und Tierwelt um den Großteich Fremdiswalde beobachtet und fotografiert. Erlebnisse und Bilder inspirierten sie zu Tiergeschichten und Gedichten. Dazu gibt es Musik von Henning Olschowsky und der Musikinitiative Mutzschen
19.30 Uhr Abendsegen, anschl. Einladung zum Fremdiswalder Dorffest gegenüber der Kirche

So. 9.7. 8.45 Ragewitz

Kreise und Gruppen

Bibelstunde/Landeskirchliche Gemeinschaft
Mutzschen dienstags 17.00

Vorschulkreise:
Donnerstag: 9.00-9.30 Fremdiswalde
Donnerstag: 14.45 – 15.15 Kita Mutzschen
Mittwoch: 8.30 – 9.00 Cannewitz

Kinderkirche:
Fremdiswalde: Donnerstag 16.00 – 17.00 (Kl. 1-6) freitags 14.30 in Mutzschen. (Kl. 1-6)

Miniclub: Cannewitz 17.6. v. 10-11.30 Uhr

Frauendienst: Pfarrhaus Fremdiswalde jeden 1. Freitag im Monat, 17.00 Uhr

Gesprächskreis 30 +: 28.6. 19.30 Fremdiswalde Sommertreff mit Grillen und Gesang

Konfer
12.6. 18.30 Mutzschen Konfibegrüßungsfest

Landfrauentreff:
21.6. 14.00 Mutzschen Reisebericht Irland

Junge Gemeinde: 12.6. 18.30 Mu. Konfibegrüßungsfest

JG-Bandprobe montags nach Absprache ab 19.00

Musik

Samba & more für alle rhythmusinteressierten Erwachsenen: 5.6. 19.30 Uhr Pfarrhaus Mutzschen

Trommelkurs für Menschen mit u. ohne Behinderung/Mutzschen: nach Absprache

Jugendband: montags nach Absprache ab 19.00 in Mutzschen

Chor: dienstags, 19.30 nach Absprache im Pfarrhaus Mutzschen

Kurrende/Kinderchor: Do. 17.00 in Fremdiswalde

Rüstzeiten

28.6. – 1.7. Kindercamp in Höfgen Für Kinder von 9 bis 12 Jahren

Jungscamp 8.7. – 14.7. Ringethal 9-13 Jährige

Jugendrüstzeit ab 13 Jahre 11.7. – 20.7. Teupitz

Segelrüstzeit für Jugendliche ab 15 Jahre 21.7. – 28.7. Holland

Fahrradtour für Jugendliche ab 14 Jahre 23.7. – 29.7. von Machern nach Diesen-Striesow (Lausitz)





Pfarrbüro Mutzschen 034385/51445, www.kirche-mutzschen.de
Henning.olschowsky@gmx.de
www.kirche-im-leipziger-land.de